Reif für die Insel - Mallorcas Weinvielfalt

Reif für die Insel – Mallorcas Weinvielfalt

Mallorca gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Grund genug, einmal in die Weinkeller der Sonneninsel zu schauen. Was also hat der mallorquinische Weinbau – jenseits von eimerweise Sangría – zu bieten?

Die zwei Gesichter Mallorcas

Der mallorquinische Weinbau hat tatsächlich maßgeblich vom Tourismus profitiert. Denn neben dem Party-Volk zieht es natürlich auch Natur- und Kulturliebhaber auf die Insel. Und die genießen in ihrem Urlaub bevorzugt Weine aus einheimischen Trauben. Diese Nachfrage hat dafür gesorgt, dass die mallorquinischen Weine bereits früh mit guter Qualität überzeugten. 1991 wurde die D.O.P. Binissalem geschaffen; 1999 kam die D.O.P. Pla i Llevant hinzu. Und obwohl diese beiden Regionen so nah beieinander liegen, unterscheiden sie sich maßgeblich voneinander.

Die größere D.O.P. Binissalem liegt im Herzen der Insel. Hier stehen ganz die autochthonen Sorten Mallorcas im Mittelpunkt. So müssen zum Beispiel alle Rotweine, die sich mit dem Gütesiegel D.O.P. Binissalem schmücken, 50% Manto Negro enthalten.

Die D.O.P. Pla i Llevant liegt im mittleren und östlichen Teil Mallorcas. Anders als in Binissalem ist die Rebsortenvielfalt hier wesentlich größer. Denn neben den autochthonen Sorten dürfen auch zahlreiche internationale Trauben angebaut werden. Und das hat natürlich die Experimentierfreude der Winzer entfacht.

Mallorcas Kultur

Mallorca ist Reiseziel für Natur- und Kulturliebhaber.

An der Spitze der Qualitätspyramide

Zu den besten Produzenten Mallorcas gehört Macià Battle in Santa Maria del Camí. Bereits seit 1856 wird hier schon Wein gemacht und diese Erfahrung zahlt sich natürlich aus. Denn immer wieder werden die Weine der Bodega mit Preisen ausgezeichnet. So zum Beispiel die Crianza 2011, die bei MUNDUS Vini mal so eben die Goldmedaille abgestaubt hat.

Auch Miquel Oliver begeistert uns seit Jahren mit seinen erstklassigen Weinen. Ob der exzellente, trocken ausgebaute Muscat Original, der würzig-fruchtige Rosado Son Caló oder die prachtvollen Tintos wie Ses Ferritges oder Mont Ferrutx – die Weine von Miquel Oliver haben die Qualitätsentwicklung der mallorquinischen Weine ganz weit vorangetrieben. Sein Merlot Aia gilt vielen als der beste der Balearen.

Bodega Macià Batle

Macià Batle – traditioneller mallorquinischer Weinbau seit 150 Jahren

Bio boomt – Auch auf der Insel!

Auch im Bereich der Bio-Weine hat Mallorca mittlerweile von sich Reden gemacht. Besondere Beachtung verdienen hier die Tropfen von Oliver Moragues. Seine Weine, die ursprünglich nur als Hausweine für die Übernachtungsgäste auf der Bodega gedacht waren, erfreuen sich nicht nur bei Bio-Fans immer größerer Beliebtheit. Probieren Sie zum Beispiel den OM Negre oder die »Seleccio Especial« und Sie werden begeistert sein, wie gut spanischer Bio-Wein mittlerweile ist.

Die Schwarze Seele – Der Kultwein von der Insel

Der bekannteste Wein Mallorcas ist ohne Zweifel der Ànima Negra. Kaum ein Mallorca-Urlauber, den ihn nicht kennt. Diesen tiefdunklen Wein, der am Gaumen die typisch rauchige Note der Callet-Traube zeigt. Aufgrund seiner Popularität gehört der AN mittlerweile mit zu den rarsten Weinen in unserem Sortiment.

Und auch der Zweitwein der Bodega, die im Jahr 1994 von drei befreundeten Winzern gegründet wurde, kann sich sehen lassen. Wo der AN mit viel Kraft und Opulenz punktet, überzeugt der AN/2 mit charmanter Frucht und seidigem Tannin.

Wenn Sie noch mehr über die Vielfalt der mallorquinischen Weine erfahren möchten, dann melden Sie sich doch für unsere Mallorca-Weinprobe Anfang September an. Bei einem schönen geselligen Abend erzähle ich Ihnen noch einiges mehr über die Weinvielfalt Mallorcas.

Termin

Donnerstag, 4. September um 20 Uhr

ORT

Wein & Vinos Filiale
Nassauische Str. 36
10717 Berlin

KOSTEN

30,- € pP. inkl. Wein, Wasser, Brot & Oliven

Verbindliche Anmeldung unter nass@vinos.de

¡Muchos saludos!
Ihre Tanja Stein