Wein & Vinos: Q & A

Wein & Vinos: Q & A

Q: Wie war die Ernte 2015 in Spanien?

So gut wie schon seit langem nicht mehr! Zwar ist die Erntemenge etwas geringer als im letzten Jahr, aber das macht die außerordentliche Qualität der Trauben mehr als wett. Im ganzen Land freuen sich dei Winzer über perfekt gereiftes und intensiv aromatisches Lesegut. Schon jetzt schwärmen sie von einem echten Spitzen-Jahr! Dabei hat es der Jahrgang 2015 richtig spannend gemacht.

Denn er begann in vielen Regionen mit ausgeprägter Trockenheit. Teilweise bis in den August hinein blieben die Niederschläge aus. Doch dann endlich kam der ersehnte Wetterumschwung. Winzer und Trauben genossen einen milden Spätsommer, mit großen Temperaturgefällen zwischen Tag zu Nacht. Die kühlen Nachttemperaturen haben zur Folge, dass die Beeren langsamer reifen. Sie bleiben recht klein, entwickeln dafür aber ein ungemein konzentriertes Aroma. Und das wird auch in den späteren Weinen zu schmecken sein!

Alle großen Anbaugebiete rechnen mit einem sehr guten, teilweise sogar mit einem herausragenden Jahr. In der Rueda, wo bereits früh geerntet werden konnte, überzeugen die Weißweine mit intensiver Frucht und viel Lebendigkeit. Auch in Galicien sind die Winzer begeistert, denn ihre Blancos zeigen Harmonie und aromatische Klarheit. Doch auch Rotwein-Liebhaber können sich freuen:  Vor allem im Bierzo, der Heimat der wunderbaren Mencía-Traube, sind die Winzer euphorisch. Einige sprechen gar von einem historischen Jahrgang. Und auch die Winzer aus der Rioja freuen sich und sagen ihren 2015er Weinen ein großes Alterungspotenzial voraus – vorausgesetzt natürlich sie werden nicht vorher schon leer getrunken!

Die ersten Weine aus diesem tollen Jahr sind jetzt eingetroffen.

Hier geht’s zu unseren Favoriten

Viel Spaß beim Probieren!

Eure Tanja, Wein & Vinos Team