Der Rioja-Schatz aus Titan

Der Rioja-Schatz aus Titan

Mit dem Auto von der baskischen Hauptstadt Bilbao Richtung Barcelona fahrend, erreicht man nach einer knappen Stunde die Welt der D.O.Ca. Rioja, Spaniens legendäre Wein-Hochburg Nr. 1. Es lohnt sich, spätestens ab Miranda de Ebro die Landstraße zu nehmen, die sich entlang des Ebro schlängelt. So kann man den besonderen Reiz dieser einmaligen Kulturlandschaft intensiver genießen. Weinberge und kleine Ortschaften wechseln sich in munterer Folge ab. Nach weiteren ca. 60 km gelangt man zum Städtchen Elciego, eine der Qualitäts-Metropolen der Rioja.

La Bodega Marqués de Riscal in Elciego

Mehr als 150 Jahre ist es her, dass in diesem Örtchen der Provinz Álava die Bodega Marqués de Riscal gegründet wurde. Sie ist damit zwar bei weitem nicht die älteste Weinkellerei der D.O.Ca. Rioja, hat sich aber im vergangenen Jahrhundert durch kontinuierliche, höchste Qualitätserzeugung an die Spitze der riojanischen Weinbetriebe gearbeitet. Ihre Rotweine gehören zu den besten in der Rioja Álavesa. Das Kernstück der alten Kellerei-Gebäude ist »La Catedral«, ein Weinkeller, der eine unschätzbare Sammlung von Flaschen aus fast jedem Jahrgang seit Bestehen des Weinguts hütet.

Ein gutes Jahr: Frank O. Gehry in Elciego

Eine Flasche des Jahrgangs 1929, dem Geburtsjahr Frank O. Gehrys, wurde geöffnet, als der Architekt des weltbekannten »Museo Guggenheim« in Bilbao das Weingut besuchte. Das 1997 eröffnete Museum hatte in dem einst wirtschaftlich niederliegenden Baskenland für neue ökonomische Impulse gesorgt. Mit dem Guggenheim-Effekt war vielen klar geworden, dass Architektur mehr ist, als vier Wände und ein Dach. Architektur kann Identität stiften und ein Wirtschaftsfaktor sein.

Riscal_6 - Kopie

Auf der Bodega Marqués de Riscal eröffnete man Gehry die Idee, auf dem historischen Gelände mit einem eleganten, supermodernen Hotel einen starken baulichen Akzent setzen zu wollen, der weit über die Region hinausstrahlt. Gehry musste nicht lange überlegen und machte sich daran, in dem ihm eigenen Stil aus kombinierten Materialien und Formen eine Collage aus Körpern zu entwickeln, die die Tradition des Weingutes mit dem Anspruch auf Innovation und Zukunft verbindet. Wie das Museum im 130 Kilometer entfernten Bilbao, so ist auch das Hotel in Titan und Edelstahl gehüllt. Gehry integrierte dabei die Farben, die für das Weingut stehen: Je nach Lichteinfall changierende Töne von Rot über Pink bis zu tiefem Blau, was für die Haut der Trauben und den exzellenten Rotwein steht. Gold, das dem Netz um die Flaschen der Marqués de Riscal Reserva gleicht und Silber, wie die Flaschenkapseln der Bodega-Weine. Die Gästezimmer des Hotels befinden sich in zwei Flügeln: dem Gehry-Flügel und dem Spa-Flügel, beide miteinander verbunden durch eine wunderschöne Glasbrücke.

Landmark in der D.O.Ca. Rioja

Der spanische König Juan Carlos I. ließ es sich nicht nehmen, den Prachtbau 2006 einzuweihen. Im Weingebiet des mittelalterlichen Örtchens stellt das Hotel mit seinen spektakulären Kurven, dem Titandach und den asymmetrischen Wänden einen atemberaubenden Kontrast zu den historischen Weinkellereien dar. Das Konzept der Bodega ist aufgegangen. Das Hotel ist zum Anziehungspunkt für Wein- und Architekturfans aus der ganzen Welt geworden. Es ist Teil der »Stadt des Weins«, eines der bislang ambitioniertesten Projekte spanischer Kellereien. Sie umfasst annähernd 100.000 Quadratmeter. Neben dem Hotel gehören dazu die Kellerei Marqués de Riscal, zwei Restaurants, ein Spa, eine Dachlounge, eine Weinbar, ein Weingeschäft sowie Tagungs- und Bankettbereiche.

Das Gebäude ist einmalig und kann aber nur vor Ort besichtigt werden. In den Genuss der großartigen Weine der Bodega »Herederos del Marqués de Riscal« kommet ihr aber ganz leicht, ohne euer Haus zu verlassen. Denn eine exklusive Auswahl ausgezeichneter Jahrgänge findet Ihr bei uns auf vinos.de. Kraftvolle und hochdekorierte Rioja-Klassiker mit viel Würze, roten Steinfrüchten und Kräuternuancen in der Nase und am Gaumen. Ihr schönes Finale ist geprägt von dunklen Röstaromen und Kirschfrucht. Damit ein

¡Salud auf Frank O. Gehry und die Bodega Herederos del Marqués de Riscal!

 

Euer Martin,
Wein & Vinos Texter und Architekturbegeisterter